Akupunktur in der Schwangerschaft

 

Geburtsvorbereitende Akupunktur und Akupunktur bei Schwangerschaftsbeschwerden

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Das Ziel liegt darin sowohl seelische als auch körperliche Störungen zu harmonisieren und somit Körper und Geist in Einklang zu bringen. Gelingt dies, kommt es gleichzeitig zu einer Therapie der Beschwerden.

Geburtsvorbereitende Akupunktur

Mit dieser speziellen Akupunktur soll der Körper und vor allem das Gewebe von Gebärmutterhals und Muttermund auf die Geburt vorbereitet werden. Laut wissenschaftlichen Studien wird die Eröffnungsperiode nach regelmäßiger geburtsvorbereitender Akupunktur um bis zu 2 Stunden verkürzt.

Beginn: ab 35+0 SSW, 1 x wöchentlich

Akupunktur bei Schwangerschaftsbeschwerden

Im Laufe der Schwangerschaft kann es zu Beschwerden kommen, die mittels Akupunktur gut behandelbar sind. Dazu zählen:

    • Übelkeit und Erbrechen
    • Sodbrennen
    • Krampfadern und Hämorrhoiden
    • Rückenschmerzen / Ischiasbeschwerden
    • Wassereinlagerungen
    • Karpaltunnelsyndrom

Moxa bei Beckenendlage

Moxa ist ein Teilgebiet der Akupunktur, bei der durch die sogenannte Moxazigarre gewisse Akupunkturpunkte durch Wärme stimuliert werden. In der Schwangerschaft wird dies am Häufigsten verwendet, um Beckenendlagen in Schädellagen zu wenden.

Zeitraum: kann nur zwischen der 33+0 SSW und 35+6 SSW angewandt werden
Kontraindikationen: vorzeitige Wehen, Mehrlingsschwangerschaften, Risikoschwangerschaften

Termine:
jeden Donnerstag von 09:00 – 12:00.

Voranmeldung erforderlich unter +43 670 602 83 92, oder per Mail unter akupunktur@luvundlee.at

Kosten: 25.- € pro Sitzung

Hebammen: Lucia Bliem und Karoline Mirtl-Wagner

luv-Logo-sgA